Gutes Bodenmanagement in der Landwirtschaft erhöht die Bodenfruchtbarkeit und stabilisiert die Erträge. Zusätzlich trägt eine Anreicherung von Bodenhumus aktiv zum Klimaschutz bei. Humus besteht zu 58% aus Kohlenstoff. Gezielter Humusaufbau bindet also Kohlenstoff aus der Atmosphäre und hilft dabei, klimawirksame Treibhausgase zu reduzieren.

Im Projekt CarboCheck entwickelt ein Team von Fachleuten ein Software-Tool, welches die Veränderung  von Humus durch Bodenmanagement in landwirtschaftlich genutzten Böden vorhersagt.

Die neue Entwicklung umfasst folgende Software-Anwendungen: Eine App, mit der aus einem Foto des Bodens und den Standortkoordinaten der aktueller Humusgehalt abgeschätzt werden kann. Auf Grundlage dieses Wertes und zusätzlichen Boden-, Klima- und Managementinformationen prognostiziert die Software CarboCheck die zeitliche Entwicklung des Bodenhumus- bzw. Bodenkohlenstoffgehaltes.

Eine manuelle Dateneingabe ist nicht erforderlich da die Anwendung in eine Ackerschlagsoftware integriert wird. Das Ergebnis wird anschaulich in Form einer Ampel (grün = Humusaufbau, gelb = keine Änderung, rot = Humusabbau) dargestellt. Damit soll die Nutzung von CarboCheck so einfach wie möglich sein, wobei stets auch Unsicherheiten und Berechnungsmethoden abgefragt werden können. Des Weiteren stellt CarboCheck optionale Managementoptionen vor, die zusätzlichen Humusaufbau bewirken.